Hessischer Radfahrerverband eV.

Der hessische Radfahrerverband (HRV) ist der drittgrößte Landesverband im Bund Deutscher Radfahrer e. V. (BDR) und somit die Dachorganisation der radsporttreibenden Vereine in Hessen. Zur Zeit betreut der Verband ca. 16.300 Mitglieder in 265 Vereinen und Radsportabteilungen.
 
Der HRV ist in sieben Bezirke aufgegliedert: Frankfurt-Main-Taunus, Taunus-Wetterau, Lahn, Hessen-Darmstadt, Main-Spessart-Rhön, Kassel, Nassau.
 
Im Bereich des Verbandes werden folgende Sportarten ausgeübt: Kunstradasport, Bahn- und Straßenrennen, Querfeldeinrennen, Radball/Radpolo, Rad- und Countrytourenfahren, Wanderfahren, BMX, Trial und Moutainbike Wettbewerbe. Neuste Disziplin ist Einrad Freestyle und -rennen.
 
Die Regelungen für den Sportbetrieb sind in der Sportordnung und in den Durchführungsbestimmungen der einzelnen Sportarten durch den BDR festgeschrieben.
 
Der HRV hat die Schwerpunkte seiner Arbeit schon immer auf die Förderung der Jugend gelegt. Viele Erfolge bei nationalen und internationalen Veranstaltungen beweisen die Richtigkeit dieser Arbeit, die auch weiterhin fortgesetzt werden soll.
 
In der Förderung des Breitensports sieht der HRV ebenfalls eine sehr große Aufgabenstellung. Neben dem Leistungssport wird in den Vereinen das Volksrad- und Wanderfahren angeboten.
 
Die Termine der einzelnen Veranstaltungen im Leistungsbereich werden alljährlich auf der Homepage des HRV aufgeführt. Die Veranstaltungen im Breitensportbereich werden im Breitensportkalender des BDR bekannt gemacht.