Deutscher Schwimm-Verband

Wasser ist ein Element des Lebens – und Schwimmen deshalb Teil menschlicher Kultur. Das Schwimmen fördert die Gemeinschaft, es bewahrt Gesundheit und kann sie neu schenken. Als Spitzenverband des organisierten Schwimmsports in Deutschland ist der Deutsche Schwimm-Verband e.V. (DSV) der Kompetenzträger, der das Schwimmen vom Säugling bis ins hohe Alter anbietet und ermöglicht.

Der DSV gehört mit seinen 18 Landesverbänden, rund 2.200 Vereinen und 560.000 Mitgliedern sowie fünf olympischen Sportarten (Beckenschwimmen, Freiwasserschwimmen, Synchronschwimmen, Wasserball, Wasserspringen) zu den größten Sportverbänden in Deutschland. Neben dem Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport und der hohen kulturellen Bedeutung des Schwimmens kommt dem Leistungssport (Spitzen- und Nachwuchsleistungssport) eine besondere Bedeutung zu, insbesondere im Hinblick auf die öffentliche Wahrnehmung. Seine Komplexität ist somit ein besonderes Kennzeichen, das sich differenziert auf das breite Aus- und Fortbildungsangebot im Verband auswirkt.